Montag, 11. März 2013

Wir werden dich vermissen Senior Erico!

Gestern am 10. März 2013 ereilte uns die traurige Nachricht, dass Eric uns für immer verlassen hat. Wir sind noch immer tief geschockt und auch wenn es von seinem Alter her absehbar war (22.09.99 - 10.03.13), war die Nachricht sehr überraschend.
Eric lernte ich vor ca. zwei Jahren kennen. Ich kann mich noch genau daran erinnern. Sein Frauchen und ich machten mit ihm einen gemeinsamen Spaziergang und trotz seines Alters (11 Jahre), das er da schon hatte, sprühte er nur so vor Elan und Lebensfreude. Auch sein Äusseres war sehr beeindruckend und ich freute mich darauf, ihn ab und an hüten zu dürfen. Aus dem ab und an wurde eine Regelmässigkeit und es war toll. Anfangs hütete ich ihn dann immer an meinen freien Nachmittagen, gleichzeitig mit einem Chihuhua names Söcki, der leider genau heute vor einem Jahr von uns gegeangen ist. Die beiden verstanden sich gut und machten natürlich in der Stadt Zürich Eindruck. Aber auch als wir hier nach Merenschwand zogen, kam Eric uns regelmässig besuchen. 
Seine Krankheit (Cauda Equina Syndrom), die immer schlimmer wurde, machte ihm das Leben nicht einfacher. Sein Frauchen schaute ihm aber gut und so kämpften sie gegen diese Krankheit mit Wassertherapie, Parcours mit Hindernissen, etc. an. Es bewirkte auch etwas und man sah in Erics Augen, dass er Leben wollte. Wir alle hatten neuen Mut gefasst und waren überzeugt, dass Eric uns noch längere Zeit erhalten bleibt, einfach weil er ein Lebenskünstler ist. Er war immer sehr tapfer und trotz dieser Krankheit kam er noch auf dreistündige Spaziergänge mit, gemütlich, aber voller Freude. Danach war er natürlich müde, aber er konnte es immer geniessen. Wir haben ihn und seine Tapferkeit immer bestaunt.
Ende des letzten Jahres kam dann der nächste Tiefschlag. Nachdem die Hinterhand wieder einigermassen stabil war, begann Eric immer an der Vorderpfote zu lecken. Wir hegten und pflegten ihn und gaben unser Bestes, schlussendlich war es aber ein Tumor. Nach einigem Hin und Her und den Fragen, ob sich eine OP noch lohnen würde, ob Eric diese überstehen würde, ob man ihn diesem Stress mit 13 Jahren noch aussetzen soll, sein Fruachen hat sich richtig entschieden und die OP machen lassen. Es heilte auch alles gut, doch wie man immer sagt, kommt etwas selten allein. Seine Krankengeschichte nahm kein Ende und so musste er gestern Abend erlöst werden, wegen einem Tumor vermutlich bei der Milz.
Es tut so unendlich weh, vor allem weil Eric uns immer gezeigt hat, dass er Leben möchte. Er hat so hart gekämpft, war so tapfer und doch hat er den Kampf verloren.
In unserem Rudel war Eric ein Held. Alle haben ihn respektiert und alle haben ihn geliebt, allen voran Gadi. Er brachte eine Ruhe ins Rudel und er half mir, das Rudel zu ordnen. Er war einfach ein super toller Hund und noch immer tut der Gedanke daran, dass er nie wieder zu uns kommen wird, er uns nie wieder mit seinem freundlichen Bellen begrüssen wird und er uns nie wieder mit seinem tiefgehenden Blick anschauen wird, extrem weh.
Eric begleitete uns oft und wir konnten ihn immer bedenkenlos überall hin mitnehmen. Ob das zu einem Besuch bei meiner Mutter war oder zum Tschechen-Treffen, er war immer voll dabei und problemlos. Wir vermissen ihn jetzt schon!

Wir wünschen seinem Frauchen ganz viel Kraft! Du hast aus ihm einen super tollen Hund gemacht und ich weiss, dass du es nicht immer einfach mit ihm hattest. Ihr wart ein tolles Team und wir sind dir sehr dankbar, dass du ihn uns anvertraut hast und wir so viele schöne Dinge mit ihm erleben durften. Du warst ein tolles Frauchen!

In Liebe denken wir an dich, lieber Eric, und du wirst immer ein Teil von uns sein.



Eric war ein extrem eindrucksvoller Rüde, den man einfach gerne haben musste.


Er war extrem lebensfroh und trotz allen Tiefschlägen kämpfte er immer weiter.




Er war ein absolut cooler Hund.


Wir vermissen ihn!

Kommentare:

  1. Das tut mir sehr leid! Es ist immer sehr traurig, ein Tier zu verlieren, was so lange ein treuer Begleiter war! Eric, du warst ein Prachthund!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja, das ist immer sehr traurig. Er war wirklich ein Prchthund und ich kann mir noch immer nicht vorstellen, dass ich ihn nicht mehr wieder sehen werde. Naja, mit der Zeit gewöhnt man sich dann daran, aber er wird uns in Gedanken immer begleiten.

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  2. Oh Gott, mir kommen die Tränen...
    Es ist immer schrecklich, wenn ein tier so kämpft und am Ende doch verliert... Das raubt mir das Verständnis...
    Eric, du toller Hund, komm gut an und tröste dein Frauchen!
    LG,
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Anteilnahme! Das ist das schlimmste, dass er so gekämpft hat und so vieles auch überstanden hat und sich mit vielen kleineren Schmerzen abgefunden hat und doch am Schluss den Kampf wegen so einem Drecksgeschwür verloren hat. Klar, er war alt und trotzdem war es der falsche Zeitpunkt, weil er uns gezeigt hat, dass er noch leben wollte.
      Auf sein Frauchen wird er nun vom Himmel her gut achten. Sie hatten eine besondere Beziehung.

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen
  3. Hallo Ramona,

    allein schon auf den Fotos kann man sehen, dass Eric ein toller Hund war. In deinen Gedanken und vor allem in deinem Herzen wird er weiterleben.

    Liebe Grüße

    Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Thomas,

      Ja, er hatte schon einen sehr besonderen Blick, der konnte so tief gehen. Das ist wohl das, was man auf den Fotos merkt. Definitiv wird er in unseren Gedanken und unseren Herzen weiterleben. Er hat mein Hunderudel geprägt. Vielen Dank für die Anteilnahme,

      Liebe Grüsse
      Ramona und Rudel

      Löschen